Badun klingt wie spätere Miles Davis Alben

28 07 2009

Das scheint wohl auch schon anderen aufgefallen zu sein. Habe mal eben wieder die Bitches Brew auf den Dreher gelegt. Sehr interessant die Parallelen. Zum Beispiel bezieht sich ein Review, dass unter http://www.tinymixtapes.com/Badun zu finden ist, wie folgt auf Davis:

The group’s debut album embodies the eclectic and improvisational spirit of latter-day Miles Davis and articulates it through the mouthpiece of present-day digital technologies.

Dem kann ich auf jeden Fall zustimmen. Die Musik schlägt genau in diese Kerbe. Ich finde sogar, dass Badun die genialität von Bitches Brew erreicht. Ist mindestens so verdreht und schwer sich in den Fluss der Musik herein zu finden. Zumindest geht es mir so, dass ich von Anfang an von Badun wie auch von Miles hochauf begeistert war. Jedes mal mehr hören verschafft mir ein tieferes Verständniss der Musik. Das debut Album von Badun habe ich nun schon vor einer Zeit rauf und runter gehört. Meistens im Auto. Es ist aber so, dass das was die Musik im Hirn an Feuuerwerk hervorrufen kann, sich erst richtig daheim auf der Anlage entfalten kann. Schon ein recht plastisches gefrickel.

Eine andere Seite aus Italien mit einer italienischen Einleitung und englischem Interview bezieht sich auf die gleichen Parallelen. Das Interview gibt es unter http://www.thevibes.net/interviews/badun.html

Die neue Scheibe bekomme ich nun wohl über http://www.dense-shop.de/. Die waren so freundlich mir gleich noch die EP „Tentacle Tandoori“ mit zu verkaufen. Konnte natürlich nicht nein sagen. Solte die nächsten Tage bei mir per Post eintreffen. Die „Last night sleep“ lief nun ein paar mal bei mir im Auto. Der neuen Scheibe fehlt ein wenig die Anarchie; ist aber trotzdem in die feinsten Verästelungen hinein filigraner und detailierter.

Advertisements




Fehler in der Stückliste

26 07 2009

In dem PDF felht was. Hier sind die richtigen Angaben, welche Widerstände für welche Spannungen benötigt werden.

R1 R2
0 120 5-12V
1k 120 12-17V
1.5k 120 17-22V
2k 120 22-27V
2k 100 26-32V
2.2k 100 29-35V




Elektronische Klänge zum lauschen

26 07 2009

Eben beim üblichen browsen noch was recht nettes an elekronischen, eingänglicheren Klängen gefunden. Trotzdem, ein Shop, der mir die Badun verkaufen mag, habe ich immer noch nicht gefunden. Nur was zum runterladen. Komische Welt. 😉

http://www.myspace.com/rena

http://www.myspace.com/obfusc

Via: http://www.freakenergy.ru/





Badun – Last Night Sleep

26 07 2009

Woaaahhh! Eine neue Scheibe von Badun. Mir zieht es echt den Stecker. Die neue Scheibe ist ja mal wieder sowas von oberst abgefahren und verdreht. Das ist elektronischer acid jazz vom aller feinsten. Die Platte macht mich fertig. Echt. Diesmal nicht auf Rump Records wie die davor erschienen, sondern auf Mindwaves. Mir scheint es, dass das Label nicht so ein großes Vertriebsnetz hat. Die Platte ist schwer auf zu treiben. Ich habe jetzt mal bei einem Berliner Laden gefragt, ob sie mir nicht bitte, bitte eine schicken mögen. http://www.dense-shop.de/

Die Scheibe davor, die auf Rump Records raus kam habe ich ja auch schon. Die war auch alles andere als leicht zu bekommen. Die neue geht aber noch viel mehr ab. Zumindest kann man sich hier schon mal vom Artwork überzeugen: http://badun.dk/buy_lns/buy_Badun_last_night_sleep

Bin echt seltenst so vom Hocker gehauen, wie von der Musik. Ist aber sicher nicht jedermanns Sache. Ganz bestimmt nicht. Dafür hat die Musik zu viele Kanten und Ecken, an denen man sich verletzen könnte.

Woahahahah!!!!! Mehr ACID!

Hier zum reinhören: http://www.myspace.com/mindwavesrecordings und http://www.myspace.com/badunband

Update: Um Hinweise, wo ich die LP kaufen könnte, wäre ich sehr dankbar!





Reisen

10 07 2009

Da ich das schon oft getan habe, mich es hier und da immer gerne wieder hin zieht und es da vieles buntes, facettenreiches zu berichten gibt, gibt es nun zu diesem Thema eine eigene Kategorie.

Progress so far:





Stevie Wonder – Innervisions

10 07 2009

Heute aus einer Kiste in der Abstellkammer raus gekramt. Habe ich mal wann geschenkt bekommen. Platte total verstaubt und dreckig. War bisher immer zu faul die mal auf meiner Platten-Waschmaschiene zu waschen. Wieso eigentlich? Unter dem Schmutz stellte sich heraus das das doch ein ganz hervorragendes Album ist. Gleich der erste Track lässt Säure erahnen. Der Text bestätigt das dann.

She’s a girl in a dream
She sees a four-eyed cartoon monster
On the T.V. screen
She takes another puff and says
‚It’s a crazy scene‘
That red is green
And she’s a tangerine

Teilweise kommt die Platte auch ein wenig komerzieller rüber, aber nie eine plakative, langweilige Leier. Laut Wikipedia gab es von der Scheibe einige Single-Auskopplungen. Ich meine das ein oder andere Lied auch schon hier oder da gehört zu haben. Es wird wohl eher das eingänglichere Zeug sein.

Die Platte kam damals auf dem legendären Tamla Motown Label heraus. Also aus Detroit in Michigan. Das ist kurz vor der Grenze zu Canada. Mitlerweile eher eine sehr merkwürdige Stadt. War da mal vor einem Jahr. Die Innenstadt wie tot. Ich finde das man da schon was draus machen könnte. Es fehlen aber Cafes, Bistros und all das dazu. Auf dem Weg, der People Mover war out of order, liefen einem echt nur schräge Typen über dem Weg. Im Creekl Quarter waren die Casinos; ein wenig mehr war da los, aber auch nichts wo es mich hin zieht – eher das Gegenteil. Komisch auch alles ab er 8 Mile Rd. erst viel später wird es bürgerlicher. Musikalisch hat sich hier sicher auch vieles geändert. Über 20 Jahre später ist ja Schredder Meister Persönlich Jeff Mills und Richy Hawtin bekannt geworden. So fühlt sich Detroit heute wohl eher an.





Technics SL1210 Netzteil fernsteuern

9 07 2009

Habe mal ein wenig drüber nach gedacht, wie man den Ein-/Aus-Schalter des SL1210 weiter benutzen kann. Ich persönlich finde den Drehschalter doch recht praktisch.

Das Ganze kann so aussehen:

SL1210_Relais

Mit einer 12V Spannung, die gleichgerichtet ist, wird ein Relais geschaltet. Das Schalten übernimmt natürlich der Drehknopf des 1210ers. Das Relais schaltet einfach das externe Netzteil aus. Es gibt auch AC Relais – ich wollte aber keine Wechelspannung über das Kabel führen.

Easy as pie.








%d Bloggern gefällt das: